Eine kürzlich von britischen Forschern veröffentlichte wissenschaftliche Studie ergab, dass sich das Risiko einer Myokarditis bei Männern unter vierzig Jahren nach der ersten Impfung von Pfizer fast verdoppelt hat.

Warum werden Impfungen vorgeschrieben?

Nach der zweiten Impfung verdoppelte sich das Risiko erneut, und nach der dritten Impfung verdoppelte es sich noch einmal auf das Achtfache des Ausgangsrisikos. Bei der Moderna-Version lag das Risiko nach der zweiten Impfung beim 16-fachen des Ausgangsrisikos.

Ist das Dummheit oder ein Entvölkerungsprogramm? Das ist eine berechtigte Frage.

Bei den unerwünschten Wirkungen oder Nebenwirkungen der mRNA-„Impfstoffe“, die dem VAERS nicht gemeldet werden, handelt es sich nicht um Nebenwirkungen im herkömmlichen Sinne, wie etwa eine allergische Reaktion auf einen Impfstoff oder die Wirkung einer Substanz in einem Impfstoff auf eine Person, die auf diese Substanz empfindlich reagiert.

Was als unerwünschte Wirkungen bezeichnet wird, sind die Folgen des „Impfstoffs“, der das menschliche Immunsystem zu einer Waffe gegen den eigenen Körper macht, wie von Dr. Sucharit Bahkdi und anderen beschrieben.

Was als Immunogen bezeichnet wird, ist in Wirklichkeit ein Erreger, der so manipuliert wurde, dass er sich im ganzen Körper verteilt und Herz, Lunge, Gehirn, Eierstöcke und alle lebenswichtigen Organe angreift. Behinderungen und Todesfälle sind die Folge.

Es gibt triftige Gründe für den Verdacht, dass sowohl das Virus als auch der Impfstoff manipulierte Krankheitserreger sind. Einer davon ist, dass beide seit langem in der Entwicklung waren. Ein weiterer Grund ist, dass die Behandlung zurückgehalten wurde, um die Sterblichkeitsrate zu maximieren, und dass bekannte Heilmittel wie HCQ und Ivermectin verteufelt und verboten wurden, um ein hohes Maß an Angst zu erzeugen und die Menschen darauf vorzubereiten, sich für den „Schutz“ des Impfstoffs anzustellen. Und nun hat das böse Biden-Regime die Kontrolle über eine dritte Behandlung – monoklonale Antikörper – an sich gerissen und hält sie den Patienten vor.

 

Der Grund für die Vorenthaltung von Heilmitteln ist die Erhöhung der Impfrate

Ein weiterer Grund, warum die „Pandemie“ verdächtig ist, ist, dass alle unabhängigen Diskussionen und Beweise von den korrupten Medien und dem medizinischen Establishment unterdrückt werden. Das Narrativ wird kontrolliert, und die Impfung wird als einzige Alternative dargestellt, obwohl inzwischen zugegeben wird, dass der Impfstoff gegen Covid-19 und seine Varianten unwirksam ist. Die aktuelle Begründung für den Impfstoff wurde neulich von dem inkompetenten Verteidigungsminister geäußert, der, dreifach geimpft, immer noch an Covid erkrankt war und erklärte, die Impfungen hätten ihn vor einem schwereren Fall geschützt. Wir haben also einen Impfstoff, der nicht gegen leichte Fälle des Virus wirkt, wohl aber gegen schwere Fälle! Aber wie funktioniert das?

Die medizinischen und wissenschaftlichen Beweise sind eindeutig, dass die gesamte Covid-Erzählung kontrafaktisch ist und dass die Behörden dies wissen. Dennoch drängen sie weiterhin auf mehr Impfungen, indem sie Zwang ausüben.

Impfungen schützen nicht. Sie schadet. Der einzige Grund, sie zu erzwingen, besteht also darin, Menschen zu töten.

Die Unfähigkeit der Menschen, den „Behörden“ zu misstrauen, und die Unfähigkeit der Menschen, sich selbst zu informieren und selbst zu denken, garantiert, dass Millionen von Menschen durch Impfungen sterben werden. Wenn man sieht, wie Tausende von unabhängigen Ärzten und medizinischen Wissenschaftlern den Impfstoff verdammen, nur um von bürokratischen „öffentlichen Gesundheits“-Organisationen ignoriert zu werden, hat man einen klaren Beweis dafür, dass echte Autorität nicht spricht. Sie wird unterdrückt.

Immer, wenn Diskussionen und Informationen unterdrückt werden, weiß man, dass etwas verheimlicht wird und eine geheime Agenda im Spiel ist.

Die inszenierte „Covid-Pandemie“ ist ein massives Verbrechen gegen die Menschheit. Werden wir zulassen, dass sie damit durchkommen? Oder werden zu wenige von uns übrig sein, um etwas dagegen zu unternehmen?

Nachtrag:

Ein Experte wies mich darauf hin, dass es den medizinischen Behörden offensichtlich nichts ausmacht, wenn der Impfstoff Menschen tötet, und dass die Todesfälle im Einklang mit der Absicht von Bill Gates und dem Weltwirtschaftsforum stehen, die Weltbevölkerung zu reduzieren. Ein Zwischenziel ist jedoch der Übergang zum Impfpass, wie er in Deutschland, Österreich, Italien, Griechenland und demnächst auch in Frankreich, Belgien und den Niederlanden eingeführt wird, um einen digitalen Ausweis zu verlangen, der die Verfolgung jedes Einzelnen und jeder Interaktion und damit die Kontrolle der Bevölkerung mit Belohnungen und Bestrafungen wie im chinesischen Sozialkreditsystem ermöglicht. Auf diese Weise können die kontrollierten Bevölkerungsgruppen zum Sündenbock für das durch die Entvölkerung verursachte Chaos gemacht werden.

Dies ist eine vernünftige Erklärung für die Betonung von Covid-Pässen. Da bekannt ist und zugegeben wird, dass der Impfstoff als Schutz gegen das Virus unwirksam ist, und da das Virus vor allem für unbehandelte Patienten mit Begleiterkrankungen gefährlich ist, ist der Pass für jeden anderen Zweck als die Kontrolle sinnlos. Der Pass bietet keinerlei Schutz vor der Ausbreitung des Virus und dem Angriff des Immunsystems auf die lebenswichtigen Organe des Körpers.

 

Paul Craig Roberts@Paul Craig Roberts, 10.01.2021